Seid eure beste Version


“Ein Hund wird sich nur dort wohl fühlen, wo die Menschen mit ihm zufrieden sind.” Ute Blaschke-Berthold

Ich freue mich sehr, dass Du den Weg hierher geschafft hast, denn es zeigt mir, dass Du an eurer Situation etwas verändern möchtest und dieser innere Drang sollte Dir erhalten bleiben, denn es wird auch während dem Training immer wieder gute und schlechte Tage geben – es ist wichtig, dass Du Dich von den schlechten Tagen nicht entmutigen lässt! Dafür hast Du während dem Kurs und sogar für 1 ganzes Jahr, die “Seid eure beste Version” Communitiy in Form einer Facebook Gruppe, mit denen Du Dich austauschen kannst, Rückmeldungen bekommst  … Ich möchte Dir bestmöglich das Gefühl geben, dass Du nicht alleine bist, Du aufgefangen wirst und Rückhalt verspürst. Durch die Facebbok Gruppe hast Du die Möglichkeit, Dich mit anderen auszutauschen und bekommst so weiterhin – auch nach dem Kurs – Rückmeldung zu eurem Training.

Ist dieser Kurs für Dich richtig?

Dieser Kurs ist für Dich richtig, wenn Du über Belohnung und Bedürfniss Orientierung am Hund arbeitest. Natürlich geht es im Laufe des Training auch um das Setzen von Grenzen – das wird vermutlich bei den meisten nicht ausbleiben. Doch diese werden freundlich und konsequent gesetzt – mit Fokus auf dem erwünschten Verhalten. Wir arbeiten NICHT mit aversiven Reizen (Wurfketten, Wasserflasche, Strom (per Gesetz verboten), ….), d.h. wir setzen keine positive Strafe ein. Ja, das Training über positive Strafe funktioniert – die Symptome werden weniger bzw. ausgeschaltet, doch

  1. die Ursache bleibt und die Symptomatik kann sich verschieben = Du hast das eigentliche Problemverhalten abgeschafft und bekommst dafür ein anderes
  2. was die Arbeit über Strafe mit der Mensch-Hund-Beziehung macht, kann jeder Mensch nachempfinden der autoritär erzogen wurde. Für die Glücklichen unter euch, die diesen Erziehungsstil nicht erleben mussten, eine kurze Erläuterung: Dein Hund zeigt das unerwünschte Verhalten nicht ohne Grund, der Auslöser verursacht bei ihm negative Emotionen und Du setzt durch diese Trainingsform noch welche oben drauf. Ist das fair? Stell Dir vor, Du hast Höhenangst und vertraust Deinem Partner so sehr, dass Du mit ihm z.B. auf das 3 Meter Sprungbrett hoch gehst (nur um von hinten, am sicheren Geländer, mit anzusehen, wie Dein Partner runter springt). Doch nun zerrt Dich Dein Partner an den anderen Rand und schubst Dich runter…. Nicht nett, nicht einfühlsam und sind wir mal ehrlich: dadurch verlierst Du Deine Höhenangst auch nicht!
  3. die negativen gesundheitlichen Auswirkungen durch Strafmaßnahmen sind inzwischen durch Studien belegt

Wenn Du bisher euren Trainingsweg mit Strafmaßnahmen bestückt hast, dieses Vorgehen für Dich passt und es weiterhin so halten möchtest –
dann praktiziere das weiter. Nur mit diesem Kurs wirst Du nicht glücklich werden und ich bin in diesem Fall auch nicht die richtige Trainerin für Dich.

 

Wir wollen Lebensbejahend, friedlich und transparent trainieren: Freude und Glück verspüren, die kleinen Erfolge schätzen und unserem Hund mit jeder Phaser sagen “Du wirst angenommen und geliebt, so wie Du bist”! Alles, was wir in dieser Welt wollen, fängt in uns an. Wollen wir Frieden, muss Frieden in uns sein.

 

“Das Ziel vom positiven Training ist,
dem Hund den Freiraum zu geben,
durch sein eigenes Verhalten
seine Situation und sein Wohlbefinden zu beeinflussen.”

Zitat von Katrien Lismont

Was beinhaltet dieser Workshop?

– Die meisten meiner Kunden (ca 97%) haben eine ähnliche Vergangenheit und somit auch eine Odisee hinter sich. Bislang hat man nur an den Symptomen “herum gedoktert”, doch die Ursache blieb immer weiter bestehen und mit jedem Versuch, mit jedem neuen Ansatz wurde das Verhalten des Hundes und auch die Bindung zwischen Mensch und Hund schlimmer. Bis hin zum völligen Vertrauensverlust.

Kommt Dir das bekannt vor? Da bist Du nicht alleine!

Manche Trainingsansätze können so verheerende Folgen haben, dass der Hund gänzlich aufhört zu kommunizieren 😪😥

Deswegen fangen wir bei 0 an, bauen euer Fundament neu auf. Wir betrachten alles ganzheitlich – alle Faktoren, die das Verhalten eines Hundes beeinflussen können und für den seelischen Bereich haben wir eine Tierkommunikatorin mit dabei.

Eine Themen Übersicht findest Du weiter unten. Damit Du nicht die Katze im Sack kaufst: Schau es Dir in der ersten Woche bis inkl. Donnerstag an. Sagt es Dir überhaupt nicht zu – oder stimmt zwischen uns die Chemie nicht – kannst Du bis zum ersten Donnerstag des Workshops vom Vertrag zurücktreten, der Workshop beginnt am 12.04., somit hast Du bist zum 15.04. Zeit zurückzutreten.

Für diejenigen, die dabei bleiben: es gibt eine extra Facebok Gruppe für diesen Workshop. Ich sage es gleich dazu: dieser Inhalt wird sich stets weiterentwickeln. Damit Du dadurch nicht benachteiligt wirst, kannst Du jederzeit wieder an den Live Sessions teilnehmen und ebenso die Beiträge in der Facebook Gruppe für Dich nutzen, die erneuerten Handouts werden selbstverständlich auch in die Gruppe gestellt – die TK ist hiervon ausgenommen, kann natürlich jederzeit bei Marion gebucht werden.

 

Auf welchem Weg erhälst Du die Unterlagen?

Hierfür nutze ich die Plattfom Elopage.

Die verschiedenen Module werden in Abständen freigeschaltet und somit hast du Zugriff auf die Unterlagen. Die Tore öffnen sich am Freitag vor dem Start. Den Link für unsere Live Sessions stelle ich jeweils rechtzeitig in die Facebook Gruppe. Im weiteren Verlauf wird es so sein, dass Du eine Woche Zeit hast, um die Handouts durchzugehen. Deine Trainingsvideos kannst Du in die Facebook Gruppe rein stellen und wirst hierin von mir – als auch von anderen Teilnehmer unterstützt. Bei den Live Sessions werden wir diese besprechen, ggf. Fragen klären. Plane daher für die Live Sessions 1 bis 2 Stunden ein.

 

Das wartet auf Dich in diesem Kurs

1. Woche

– thematische Einführung:

-> Kennenlernen/Besprechung eurer Themen
-> warum tut der Hund das?
-> Wie trainieren wir, unsere Trainingsform (positive Verstärkung)
-> Die ersten Schritte für das richtige Mindset & Heartset

– Basis Training & Zeitmanagement

2. Woche

– Wenn das Leben uns zwingt / Revolution / Wdh Basis Training

– Ganzheitliche Betrachtung durch Ayurveda

3. Woche

Das klassische (Gruppen-)Training für die Mehrheit ist für “besondere Hunde” kaum bis gar nicht geeignet. Ursache gibt es viele, wie z.B.

Hibbelhund (extrem nervös / schnell aufgeregt, wenig bis kein Konzentrationsvermögen / …)

Ängstlicher Hund (da fällt ein Blatt herunter und der Hund kauert zitternd am Boden oder will direkt flüchten / Menschen Begegnung / Hunde Begegnung / Umweltreize allgemein / …)

Reaktiver- / Impulsiver-Hund (sucht ständig ein Ventil, um Dampf abzulassen / beißt in den Arm wenn ein anderer Hund kommt / zeigt anfangs keine Veränderung der Mimik und schießt plötzlich in die Leine / …)

Aggressive Hunde

=> Wir sprechen hier Klartext! Zu diesem Thema ist es ausdrücklich erwünscht, dass die Teilnehmer eigene Videos miteinbringen, damit wir tatsächlich nicht nur von der reinen Theorie sprechen, sondern von Deinem Hund und was Du ändern / verbessern kannst.

4. Woche

Wer den Kurs mit einer Tierkommunikation gebucht hat, bekommt in dieser Woche die Gesprächsnotizen von Marion. Deine Fragen für die TK (Tierkommunikation) stellst Du bitte so früh wie möglich (spätestens eine Woche vor der TK) per Mail an Marion.

Ansonsten werden diese Woche Themen nachgearbeitet, offene Fragen geklärt usw., damit wir gut gerüstet ins Hauptwerk starken können.

5. - 8. Woche

Damit die Kommunikation zwischen Mensch und Hund funktionieren kann, müssen wir erlernte Signale nutzen. Damit ihr euch künftig entspannter – vielleicht sogar freier – in eurer Umwelt bewegen könnt, brauchen wir ein paar Signale, die im Alltag unablässlich sind wie z.B. Aufmerksamkeitssignal, Umoriertierung, Rückruf usw. usw. Dabei spielt auch der Aufbau der Signale – wie diese geübt werden – eine wichtige Rolle. Welche? Das erfährst Du hier.

– Welche Signale (Kommandos) sollten in Deinem Hundehalter-Werkzeugkoffer sein (mehr Vertrauen und Freiheit auf beiden Seiten)

– Welche Möglichkeiten hast Du bei Eurem Thema?
Verändere Dein Blickfeld

– Werdet ein Team!

Abschließend werden noch Fragen geklärt, bei der Trainer Suche vor Ort geholfen etc, damit ihr den Weg erfolgreich weiter gehen könnt

9. Woche optional

-> Bei Bedarf wird eine 9. Woche eingefügt

Du bekommst:
-> Handout für viele Themen
-> Lehrvideos für manche Themen

Seid eure
beste Version

Euer Weg zu einem entspannteren Leben.

In Zusammenarbeit mit Marion von Tierkommunikation Mannheim.

Wenn eine Tierkommunikation gewünscht wird, um bestimmte Themen zu beleuchten bzw. ein fehlendes Puzzle Stück oder generell einen Anhaltspunkt zu bekommen, wird Marion dies übernehmen.

Betaphase im April 2021

Teste das Programm zum vergüngstigen Preis.
Am Ende gibst Du mir ein Testimonial, das ich veröffentlichen darf.
199,- insgesamt
  • alle Module von Verena
  • Online Meeting via Zoom
  • alle Handouts zu Verenas Modulen
  • Tierkommunikation kostet extra
Betaphase

Hast Du aktuelle keine Zeit oder keinen Kopf dafür, bist dennoch generell daran interessiert?

Mach Dir keinen Stress. Du kannst Dich hier auf die Warteliste fürs nächste Mal setzen lassen

– trotz Warteliste gibt es keine Teilnahmepflicht, Du gehst keinerlei Verpflichtungen ein, es ist

völlig kostenfrei. Du bekommst nur ab und an eine Email mit News.

 

 

Wenn Du Fragen hast, schreib mir eine Mail.

Möchtest Du mehr über mich und das Training erfahren, schau auf Facebook oder Instagram.

Du bist Dir sicher, endlich wieder ein Licht am Ende des Tunnels sehen zu wollen? Geh rüber zum Kalender und melde Dich für den Workshop an.

Du hast im Moment nicht die Möglichkeit, am Kurs teilzunehmen - möchtest Dich selbst dennoch voran bringen und Dich weiterentwickeln?

Das versteh ich! Daher habe ich für Dich ein paar Möglichkeiten zusammengetragen, die mir persönlich sehr geholfen haben.

Wer bin ich?

Video folgt 🙂

This website uses cookies. By continuing to use this site, you accept our use of cookies.  Mehr erfahren

error: Content is protected !!