Vorgehensweise

Wie kommt Ihr Hund in meine Betreuung?

 

Es ist zunächst davon abhängig, welche Art der Betreuung Sie wünschen. Daher gliedere ich dies in den einzelnen Tätigkeiten auf:

  • Einzelrunde: Wenn Sie im Gassi Service für Ihren Hund eine Einzelrunde haben möchten, reicht es theoretisch wenn wir uns kennenlernen und Sie mir zeigen, wo ich Leine und Geschirr finde. Vertragliches kann bis zum ersten Einsatz vereinbart werden.
  • Gruppenrunde: hierfür gibt es ein erstes Kennenlernen außerhalb der Gruppe, so dass wir erstmal alles besprechen können und ich einen Eindruck von Ihrem Hund gewinne, ob dieser in die Gruppe passt. Hier wird die weitere Vorgehensweise besprochen, die abhängig ist vom Verhalten Ihres Hundes. Das Kennenlernen der Gruppe erfolgt immer zur Mittagsrunde, die in der Regel von 12:30 – 13:30 Uhr statt findet. Hierfür sollten Sie Zeit finden, denn ohne dieses Kennenlernen werde ich keinen Hund in die Gruppe aufnehmen!
  • Tagesbetreuung: Vorgehen wie bei der Gruppenrunde. Evtl. wird Ihr Hund stundenweise an den Ablauf gewöhnt.
  • Urlaubsbetreuung: Vorgehen wie bei der Tagesbetreuung. Zusätzlich wird Ihr Hund an mein Zuhause gewöhnt und es gibt mind. 1 Probe-Übernachtung, die in der Regel von Freitag auf Samstag stattfindet. Hier sage ich immer “Je entspannter die Eingewöhnung verläuft, umso besser verläuft die Betreuung und die Halter können ebenso entspannt in den Urlaub fahren”  🙂

 

Da mein Service in der Vergangenheit gerne ausgenutzt wurde, wird ab Juni 2018 ein Beitrag für das erste Kennenlernen in Höhe von 30,00 Euro anfallen. Dieser ist vorab zu überweisen oder beim Treffen in Bar zu zahlen sind.

Sollte ein Vertrag Zustandekommen, werden der Betrag mit der ersten Rechnung verrechnet. Hierzu mehr in den AGB.